Alvaro wird flügge

Topscorer der Herren-1 verlässt das Team

Sie haben es geschafft: Nachdem er auch in diesem Jahr von seinen Teamkollegen nicht als vollwertiger Teil der Mannschaft anerkannt worden ist, wird Alvaro Gonzalez der Turnerschaft Jahn München freiwillig den Rücken zukehren und seine Tinder-Karriere voraussichtlich in Dänemark fortsetzen. Insidern zu Folge dürfte ein gewichtiger Grund für den Wechsel des 19-Jährigen zudem die jüngst verabschiedete 50+1-Regelung sein, mit der zur kommenden Saison die Redeanteile in der Kabine gedeckelt werden sollen.

2013 aus Fürstenfeldbruck abgeworben, wurde Alvaro 2014 mit Jahn’s U14 Bayerischer Meister und schaffte im Anschluss die Qualifikation zur Jugend-Bundesliga (JBBL). Nach zwei Spielzeiten dort gönnte sich der damals 16-Jährige eine künstlerische Schaffenspause und wandte sich dem unzüchtigen Großstadtleben zu. In einer seiner vielen Comebacksaisons wurde Alvaro 2018 Bayerischer Meister der Altersklasse U18, kurze Zeit später qualifizierte er sich mit der U19 für die Nachwuchs-Bundesliga (NBBL). In insgesamt 157 Spielen für die TS Jahn München kam der quirlige Aufbauspieler auf 2340 Punkte und 3 Assists. Im Herrenspiel gegen München Ost holte er einen Offensivrebound.

In einem Abschiedsbrief wendet sich nun die Mannschaft an ihren eifrigsten Punktesammler.

 

Lieber Alvaro,

als du vor drei Jahren dein erstes Herrentraining absolviert hattest, meinte Jones, du seist eigentlich viel zu gut für uns. Er konnte damals noch nicht ahnen, dass du dich dank deiner Trainingsbeteiligung von unter 60% nicht mehr signifikant weiterentwickeln würdest. Somit hat es doch alles gepasst und am Ende dieser Saison hast du ja sogar ein bisschen Defense gespielt.

Es gibt ohnehin Wichtigeres im Leben als Training. Zum Beispiel den Freitagabend in der Kuhecke, wo du zu den Stammgästen gehörtest. Es ist einer der wenigen Orte, in denen sich die große Altersspanne in unserem Team als wirkliche Bereicherung erwies. Du hast uns Begriffe wie „spoilern“ oder „in die dm sliden“ nahegebracht und durftest im Gegenzug erfahren, wie der Amerikanische Bürgerkrieg ablief, wie der Aktienkurs von Wirecard steht und wie man günstig an Kinderwägen kommt.

Eines ist sicher: Wir werden dich vermissen!

Wenn du mit deiner immer verschnupften Nase in der Kabine sitzt, etliche Fragen stellst, ohne dass auch nur eine davon je wahrheitsgemäß von uns beantwortet worden wäre, alle anderen schon geduscht haben und du immer noch redselig an deinem Lieblingsplatz sitzt und deinen zarten Lippen irgendwann dein berühmtes „Ich will jetzt echt mal wieder mehr pumpen“ oder „Ich will mich jetzt echt mal gut ernähren“ entspringt, dann möchte man dich in den Arm nehmen – du träumerischer Jüngling, gesegnet mit allen irdischen Talenten, doch ohne die Kraft und Entschlossenheit, auch nur eines davon je zur Vollendung zu bringen.

Oder deine große Leidenschaft, wenn du uns etwas erklärst und die rollenden R-Laute den Contratenor zu deiner wohlklingenden Glockenstimme bilden, deine Augen im Verlauf der Ausführung größer und immer größer werden, bis der Zuhörende in einen Mischzustand aus Verliebtheit und Überzeugung gerät und sich hypnotisch mit der Zunge über die Lippen streicht um herauszufinden, ob die eigenen auch so weich und wohlgeformt sind wie die deinen. Und obwohl sich inhaltlich eigentlich niemand je für dein Gesagtes interessiert hat, so wird dein Abgang doch ein großes Loch in unser Kabinenorchester reißen, das nun ohne das Leitmotiv deiner frühlingshaften Klarinettentöne auskommen muss.

Aber jeder Abschied, Alvaro, ist auch ein Neuanfang: Für die Rolle des Bestaussehenden ist Federico ein heißer Kandidat, die niedlichste Stimme hat nun Sternchen und das Privatschülermobbing wird sich fortan auf Peter und Michi konzentrieren. Nur deine riesigen Kulleraugen, die wird keiner ersetzen können.

Lieber Alvaro, wir freuen uns auf ein Wiedersehen - und falls du in drei Jahren zurückkommst und immer noch nicht im Stimmbruch bist, darfst du halt die Siegerzigarren nicht weiter verweigern.

Die Herren-1 der TS Jahn Basketball

 

PS: Abschließend stellen wir dir Folgendes in Rechnung:

1 Kiste für die Freigabe des Spielerpasses

1 Egozockerkiste für die diesjährige Topscorerkrone

1 Entschuldigungskiste für die Aussage, dass der Athletikteil im Training „Schmarrn“ sei

Zurück

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test