Wann ist ein Mann ein Mann?

Sozialprojekt der Herren-1 mit vielen Hürden

Eigentlich wäre Alvaro mit seinen 18 Jahren prädestiniert für Jahn Münchens NBBL. Als Führerscheinbesitzer könnte er der Mannschaft sehr helfen. Doch der liebenswerte Bursche hat andere Pläne: Er möchte ein Mann werden. Und da ihm dies im Umfeld von Gleichaltrigen bisher nicht gelang, schloss er sich statt der NBBL unserer Herren-1 an.

Dort nimmt man dieses Sozialprojekt sehr ernst. „Es handelt sich um einen besonders schwierigen Fall“, erklärt Sprungwunder Stefan Hoffmann und fordert alle Beteiligten zu der notwendigen pädagogischen Geduld auf. Bis zu 100 Fragen stellt Alvaro derzeit pro Training und überschreitet damit den pathologischen Grenzwert um ein Vielfaches. So ist es kein Wunder, dass Alvaro bei der Wahl zur Frau des Jahres am Ende der letzten Saison mit deutlicher Mehrheit gewann – noch vor Eisens Schwiegermutter und Pirmins Freundin.

Im Rahmen eines vom Ältestenrates ausgearbeiteten 20-Punkte-Programms soll Alvaro nun schrittweise an das Mannsein herangeführt werden. Jüngst wurden erste Erfolge vermeldet: Der Mitteilungsbedürftige schaffte es nach dem Freitagstraining, ein alkoholfreies Bier zu trinken, ohne dabei zu reden. Außerdem gelang es ihm, wenngleich erst beim zweiten Versuch, mit seinen Teamkollegen zu duschen ohne eine Frage zu stellen. Beim kommenden Auswärtsspiels in Burghausen möchte Alvaro seine Männlichkeit auf die nächste Stufe bringen, indem er einen Apfel mitsamt Gehäuse ist.

Doch es sind auch Rückschritte zu verkraften: So wurde bekannt, dass der illustre Knabe seine Bettwäsche gebügelt hatte, da diese ihm zu knittrig war. Kopfschütteln bei seinen Teamkollegen, die ihm nach etlichem Zureden endlich das Versprechen abrangen, dies nie wieder zu tun. Negative Überraschungen auch beim Pizzaessen in Landshut, wo Alvaro den Rand übrig ließ, da dieser wohl recht hart gewesen sei.

Auf dem Basketballfeld hat Alvaro sich indessen hervorragend eingelebt. Mit 17,8 Punkten pro Spiel führt er die Scoringliste des Teams mit großem Vorsprung an und überzeugt auch defensiv, wo er seinen Körper ohne Scheu in den Weg wirft und bereits einige Offensivfouls provozierte. Beim Heimsieg gegen Schwabing war er am Ende sogar mit beim Rebound anzufinden. Die Turnerschaft Jahn München freut sich, Alvaro bei sich zu haben und wünscht ihm bereits jetzt viel Erfolg für die Abschlussprüfung: Das Grillen für die Teamkollegen. Bis dahin ist es jedoch für alle Beteiligten noch ein steiniger Weg.

Zurück

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test