Geschafft!

Die reguläre U12-Saison ist vorbei, jetzt folgt die Kür

Ferdi weiß noch nicht, dass er in Fachkreisen als Closer bekannt ist. Den letzten Korb der U12-1 im Jahr 2017 warf er. Mit dem letzten Korb der regulären Saison beim 78:46 gegen DJK München bestätigte er seinen Ruf. Neben Felix (der den 1000sten Saisonpunkt der U12 erzielte) und Giuli (dem das gleiche Kunststück in der U14 gelang) reiht er sich damit in die Liste großer Helden ein, die Teil einer spannenden Spielzeit 2017/18 waren.

 

Die U12-Saison ist überlebt. Ohne große Verletzungen, ohne technische Fouls wegen illegaler Verteidigung, ohne einen Spieler, der 15 oder mehr Punkte im Schnitt erzielt und mit einer beachtlichen Bilanz von 13 Siegen bei nur einer Niederlage. Damit sich die auch wirklich lohnt, fiel sie mit 36:103 etwas höher aus und raubte den Zwuckels den ersten Tabellenplatz. Egal, auch der Zweite fährt zur Südbayerischen Meisterschaft. Und Vize-Meister ist auch ein Titel.

 

Was jetzt folgt, ist Kür: In den Osterferien fliegt man nach Spanien und pendelt zwischen Strand und Halle, Ende April beginnen die Meisterschaftsturniere. Von den stressbefreiten U14-BOL-Spielen sind auch noch drei Stück zu absolvieren. Von einer schwierigen Hinrunde (3:6 Siege) hat man sich inzwischen erholt, mit einer aktuellen Bilanz von 8:7 steht man im Mittelfeld und blickt ambitioniert auf die oberen Tabellenränge, wo die letzten drei Gegner zuhause sind.

Zurück

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test