Auftakt zur Saison 2020-21 im Trainingslager

U12 weiblich bereitet sich vor

Auftakt der u12 weiblich zur Saison 2020-21 im Trainingslager Bad Tölz. Rückblende zum Anfang des Jahres: Das Team hatte gerade den starken Gegner Freising besiegt und braucht nur noch einen Sieg aus zwei Spielen, um sich die Meisterschaft im Bezirk Oberbayern zu sichern. Danach würde ein Top4 zuhause um die bayrische Meisterschaft anstehen, die Vorfreude kannte keine Grenzen. Dann kam Corona, plötzlich stand alles still. Keine Spiele mehr, keine Meisterschaft, kein Training, nix. Das war schon ein harter Schlag.

Nach vorsichtigem Einstieg im Juni ins Training nach Hygiene-Regeln (wir kennen jetzt viele Freiplätze in München) konnte das Team ein paar Wochen vor den Sommerferien schon wieder unter fast normalen Umständen trainieren. Jetzt im September geht es wieder richtig los. Ca. 24 Mädels sind am Start, aufgeteilt in zwei Teams unter der Leitung der Coaches Franz und Lars. Einige haben sich schon im BBV Girlscamp am Ende der Ferien fit gemacht. Nun folgte ein 3-tägiges Trainingslager in der Sportjugendherberge Bad Tölz. Vier Einheiten a zwei Stunden in der Halle, dazu ein Rahmenprogramm aus Eisessen und Fackelwanderung. Das Tragen der Masken in allen öffentlichen Räumen ist schon Normalität, auch Plastikhandschuhe am Buffet kein Problem. Nur den gebotenen Abstand zu der männlichen Eishockeymannschaft aus Mannheim mußten die Betreuerinnen Andreja und Petra mehrmals einfordern.

Ein bunter Mix aus Skills-Training und Spielen hielt die Laune der meisten Mädls auf hohem Level. Die anfängliche Skepsis gegenüber der Yoga-Einheit zum Cooldown wich mit der Zeit, Raphaela und Jana leiteten ihre Mitspielerinnen professionell an. Alle kennen jetzt die Übungen Schildkröte, Baum oder Taube. Auch die Trainer machten mit, wobei die offenkundige Unbeweglichkeit im fortgeschrittenen Alter zutage trat. Der erste Abend wurde mit einer Fackelwanderung im Dunkeln abgeschlossen, die Brandschutzbeauftragte des Teams Jana stellte sicher, daß keine Haare in Flammen aufgingen. Am Samstag lockerte ein Besuch der Tölzer Marktstraße das Programm auf, obwohl einzelner Protest aufkam (es gibt Kinder, die kein Eis essen wollen!).

Keine Verletzungen und am folgenden Montag nur eine Trainingsabsage ("zu fertig vom Wochenende"), diesen Event kann man durchaus als Erfolg bezeichnen. Dank an alle, die dies möglich gemacht haben!

Zurück

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test