„Guck mal, die dürfen schon Auto fahren...“

„...die sehen aber so groß aus…“ oder die U18w spielt bolw in FFB

Das Staunen unserer jungen Damen über die Körpergröße und außerbasketballerischen Fähigkeiten der gegnerischen Mannschaft war groß.

Der Start ins Spiel etwas verzögert durch die atem(be)raubende Geschwindigkeit des Herren Ü40 Spiels vorher, und der daraus resultierenden Spieldauer (auch ohne Verlängerung…). Aber, dann ging es endlich los. In der Kabine wurden noch die taktischen Feinheiten eindringlich erörtert (Frage des Coaches: „Welche Systeme wollen wir heute üben?“ Antwort des Teams:“ Gewinnen und endlich spielen!“ - Nicht sonderlich ausgeklügelt, aber effizient…).

Der Start in das Spiel war dann der Spielfreude unserer Athletinnen entsprechend eindrucksvoll. Die Gastgeberinnen wurden beim Ballvortrag unter Druck gesetzt, weite Entlastungspässe zum größten Teil abgefangen und Wurfversuche durch körperliches Verteidigungsspiel erschwert. Reboundspiel und die Jagd nach Punkten waren nach wenigen Spielminuten fest in der Hand des FV Jahn. Im munteren Wechsel der Akteurinnen (Julia 26 P., Helena 18 P. Lilly 19 P., Penelope 10 P., Uliana 10 P. ) geriet der Abstand der beiden Teams immer deutlicher (1.V. 1:23, Halbzeit 3:51).

Im zweiten Spielabschnitt ähnelte der Spielverlauf dem der ersten zwei Viertel. Jahn zog uneinholbar davon (Endstand 14:97) und konnte auch diverse Ausstiegsoptionen innerhalb der Systeme üben. Daß es am Ende dann doch kein Kuchenergebnis gab, lag auch an der in den letzten Spielminuten nachlassenden Konzentration unserer jungen Damen.

 

Fazit: Mit einem (ausgenommen Helena) reinen U16 Team eine U18 zu besiegen, bei denen ein paar schon Auto fahren dürfen und groß sind, ist der richtige Einstieg in die Saison.

Zurück

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test