Matchball für die WNBL

Puhhh, das war knapp! Das dachten sich vermutlich alle Jahn Fans die am Sonntag in der Halle ein bis zum Schluss spannendes erstes Playoffspiel gegen die Rhein Main Baskets zu sehen bekamen. Die sonst so dominante Mannschaft von Coach Marco Moroder, hatte mit dem Viertplatzierten der Gruppe Mitte einen durchaus ebenbürtigen Gegner zu Gast.

Das mit ihnen zu rechnen ist, zeigten die Hofheimerinnen gleich zu Beginn. Das erste Viertel verlief jedoch noch recht ausgeglichen (13:13). Angeführt von der starken Paula Süßmann, setzten sich die Gäste aber schon zur Halbzeit mit 27:35 leicht ab. Die Halbzeitansprache fiel dementsprechend deutlich aus....

Die Jahnlerinnen kamen eindeutig wacher aus der Pause und konnten so vor allem in der Verteidigung nochmal einen Gang hochschalten. Es schlichen sich aber immer wieder ein paar unkonzentrierte Phasen ein, die Rhein Main immer wieder zu Punkten kommen ließ. Zu Beginn des letzten Spielabschnitts sah sich die Turnerschaft mit 10 Punkten im Rückstand (45:55).

Was nun? Es gibt 2 Optionen. Köpfe hängen lassen oder weiter kämpfen. 10 Punkte sind ja bekanntlich schnell aufzuholen. Unsere Mädels entschieden sich für letzteres und näherten sich Schritt für Schritt wieder an. Die mittlerweile stehenden Fans, brachten den Weltenburger Dome zum kochen. Kurz vor Schluss erkämpften sich die Jahnlerinnen tatsächlich einen 3 Punkte Vorsprung. Der Sieg war zum Greifen nah, bis die Gäste kurz vor Schluss aus der Distanz zum Ausgleich kamen.
OVERTIME!!!

Von den lautstark anfeuernden Fans angetrieben, dominierten unsere Mädels die Verlängerung ganz klar und nahezu jeder Wurf fand den Weg in den Korb. Ein laut umjubelter 78:71 Sieg war die Belohnung !

Am kommenden Sonntag geht es für die WNBL dann nach Hofheim, wo man mit einem Sieg den Einzug ins Viertelfinale endgültig klar machen kann!

Hier die Stats zum Spiel

Zurück

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test