WNBL – Vorbereitungsspiel in Stuttgart

(von Jacqueline Bunge)

 

29 Grad Außentemperatur, gefühlte 35 Grad Indoor haben

Julia, Lilly, Helena, Priscilla, Ajla, Vlada und Uliana

am Wochenende nicht aufgehalten nach Stuttgart zu fahren, um sich dort auf ein Vorbereitungsspiel einzustimmen.

Start war Samstag, 8 Uhr mit einem Athletiktraining im Jahn, ehe es auf die Autobahn ging. Nach ein paar zusätzlichen Kilometern und dem ein oder anderen Irrweg kamen allerdings alle gleichzeitig an – ein Glück!

Nach den vielen Minuten im Auto stand erstmal eine Teammaßnahme an. Es blieben zwar alle trocken, allerdings wurde der Max-Eyth-See durch die Mädels in den Tretbooten unsicher gemacht.

Anschließend ging es wieder in die Halle, um Stationstrainings zu absolvieren. Von Offense bis Defense wurde alles geübt.

Gestärkt machte sich das Team samt den Coaches Gerd, Megan und Konsti am nächsten Morgen in Richtung Halle. Eine Stunde Shoot-Around war angesetzt, während dessen kamen auch schon die Gegnerinnen und man bekam ein erstes Gefühl von: die Minuten bis zum Spiel sind gezählt!

GAMETIME!

Viertel 1 (15:13):

Man nehme 15 Stuttgarter Mädels gegen 6 Jahn Mädels… Der Blick direkt in die Halle war erstmal wow, schnell wurde jedoch klar, wir können das, denn wir sind ein Team!

Im ersten Viertel wurde viel gepusht und attackiert. Sobald der Ball in die Zone gebracht wurde, gingen die Bälle auch rein, weshalb das erste Viertel mit 15:13 abgeschlossen wurde.

 

Viertel 2 (35:35):

Die Wärme in der Halle ist zu spüren, vor allem durch die Aufheizung des Teams untereinander! Jeder springt für Jeden in die Bresche und hilft an allen Stellen aus.

Durch einige Ballgewinne und eine gute Defense gehen wir mit 35:35 in die „Kabine“!

Viertel 3 (55:59):

Mit vier Punkten hinten endet das dritte Viertel. Man mag meinen die Kräfte lassen mit so wenig Mädels auf dem Feld nach, dem ist aber nicht so. Nach einer Phase, in der die Stuttgarter alles trafen und auf Ganzfeldpresse umgestellt haben, wurden wir leicht überrannt. Dies hat uns aber nicht beeindruckt und wir zogen an allen Strängen, haben überall nochmal etwas draufgelegt und kämpften uns an die nur noch vier Punkte Rückstand ran.

 

Viertel 4 (75:72):

Man kann nun alles erwähnen: „Wir sind mit weniger Spielerinnen ins Spiel gegangen“, „die Halle war warm“ – aber nein ganz falscher Ansatz: Das Testspiel mag vielleicht knapp verloren sein, aber dennoch war es eine irrsinnige Teamleistung und ein absoluter Fight bis zum Ende.

 

Denn was sind wir? Eine Jahn-FAMILIE! #jahnfamily

Zurück

TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring