Auch der zweite Anzug sitzt

Herren-1 mit Pflichtsieg gegen Landsberg, 116:53

 

November-Zeit ist Erkältungszeit, sogar in der Bayernliga Süd. Mit acht Mann, davon zwei U18-Spieler, traten die Gäste aus Landsberg am Samstag in der Jahnhalle an. Jahn war auch dezimiert, aber erst auf den zweiten Blick. Von den besten zehn Scorern der ersten Spiele waren nur drei anwesend, namentlich Benjamin Voit, Pirmin Gaißer und Robert Becker. Das Trio war gut genug für 56 Jahn-Punkte, was bereits gereicht hätte. Die überflüssigen 60 weiteren Zähler teilten sich die übrigen sieben Spieler, auch Juli Hecht beteiligte sich mit drei Körben und einem Sack-du-Steal. Der schwere Brettcenter aus der Herren-2 bekam wegen der dünnen Personaldecke einen auf 24 Stunden befristeten Leihvertrag und bewarb sich mit einer guten Leistung für zukünftige Einsätze.

 

Die Gäste starteten gut konfiguriert ins Spiel, Jahn nicht. Immer wieder rissen die antrittsstarken Landsberger Guards Löcher in die Münchener Deckung und spielten zahlreiche Korbleger und Dreier heraus. Coach Timo Heinrichs griff zum letzten Mittel, nahm eine Auszeit. Das hat er seit etwa einem Monat nicht mehr getan und anscheinend fehlt ihm etwas Übung. Denn es änderte sich zunächst – nichts. Mit 24:16 führte Landsberg nach acht Spielminuten, als es beim Gastgeber Klick machte. Der anschließende 28:0-Lauf war ein bisschen übertrieben, aber man hatte ja auch etwas gutzumachen.

 

In der zweiten Hälfte zogen die Münchener konstant weiter davon und irgendwie war alles wie immer: Gegen Pirmin kann man nicht aufposten, Benni schmeißt ein paar Dreier rein, Sadi verstopft sich und Robert tut sich mindestens einmal beim Dunkversuch weh. Der Klassenunterschied war jetzt zu jeder Zeit deutlich und spiegelt sich im Endergebnis von 116:53 wider.

 

Am kommenden Sonntagabend gastiert Jahn München bei den Hellenen München (21.11., 17:00, Infanteriestraße 27). Nach vielen Jahren der unbewussten Nachbarschaft dürfen sich die sympatischen 18jährigen Zwillingspaare Höger (Hellenen) und Pürschel (Jahn) endlich kennenlernen.

 

 

Zurück

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test