Damen II verlieren letztes Saisonspiel

Nach einem enttäuschenden letzten Saisonspiel bei SC Kemmern ist die Regionalliga-Saison für die zweite Mannschaft der TS Jahn München nun beendet.

Mit 12 Siegen bei 8 Niederlagen belegt das Team in der Abschlusstabelle Platz vier. Insgesamt traten für die Turnerschaft nicht weniger als 19 Spielerinnen in der dritthöchsten Spielklasse an. Allerdings konnte die erhoffte Integration von Jahn's vielversprechenden Jugendtalenten nur bedingt umgesetzt werden. Zu oft gab es Terminüberschneidungen, Verletzungen oder andere Gründe, die einem verstärkten Einsatz des Nachwuchses entgegenstanden. "Hier gibt es auf jeden Fall Optimierungsbedarf, wobei die verantwortungsvolle Belastungssteuerung der jungen Spielerinnen unbedingt im Vordergrund stehen muss." so RLSO-Interimscoach Basti Sturm. Auch der eigentliche Coach Marco Moroder beglückwünschte sein Team aus dem "Praktikums-Exil" in Namibia zur rückblickend vom Ergebnis her gelungenen Saison. "Es macht mir sehr viel Spaß, mit dem Team zu arbeiten und ich wünsche mir für die Zukunft auf jeden Fall noch mehr Beiträge der jungen Spielerinnen. Schließlich soll die Damen 2 ja ein Ausbildungsteam um die erfahrenen Spielerinnen herum sein!"

Insgesamt lief und läuft die Saison für die Damen- und Mädchenteams der Turnerschaft aber sehr zufriedenstellend. Die Damen3 haben, sofern keine massiven Formfehler mehr passieren, die Meisterschaft in der BOL und damit das Aufstiegsrecht in die Bayernliga sicher. Das WNBL-Team steht im Final 4 um die Deutsche Meisterschaft und sowohl die U14, als auch die U16-Mädels stehen in den Startlöchern für die Bayerische Meisterschaft und haben ebenfalls beste Chancen auf eine Top-Platzierung. Und das Flaggschiff der Turnerschaft, das DBBL2-Team? Die stehen im Finale um den Aufstieg in Liga 1. Es könnte also schlechter laufen...

Zurück

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test