u10w siegt in zwei OBB Krimis

Wir können nur noch Drama

Einfach mal ein Spiel mit klarem Vorsprung gewinnen, das kann ja jeder. Unsere kleinsten Damen der u10 bieten den Zuschauern, Eltern und nicht zuletzt dem eigenen Trainer lieber ein Drama, welches den Puls in ungeahnte Höhen treibt. Dabei ging es am letzten Spieltag der Bezirksoberliga u10w eigentlich um nix mehr. Der 2.Platz hinter Gastgeber Rosenheim war fix, aber die beiden knappen Niederlagen aus den vorherigen Spielen waren noch im Gedächtnis des Teams. Wir wollten halt noch mal zeigen, daß wir jeden schlagen können!

Wie immer diese Saison konnten wir auch diesmal nicht in Bestbesetzung antreten. Mit Hanna fehlte uns unsere größte Spielerin, Energiebündel Carla-Luise fiel in der Woche vom Hochbett und Captain Anna mußte sich 30min vor Spiel spontan übergeben. Aber egal, müssen halt alle anderen eine Schippe drauflegen, das sind wir ja gewohnt. Die erste Begegnung gegen den Gastgeber würde das erwartet spannende Spiel. 8:4 ging Rosenheim nach dem ersten Viertel in Führung, dafür holten wir uns das zweite mit 9:4 und gingen mit einem Punkt Führung in die Halbzeit. Wirbelwind Judith konnte sich immer wieder durchsetzen, während Anna sichtlich angeschlagen war aber tapfer die Zähne zusammenbiß. Hertta hatte in der Defense die schwerste Aufgabe und sollte die Topscorerin Michel des Gegners stoppen. Das gelang ihr auch sehr gut, nur 3 Punkte konnte die Nr.7 des Gegners verbuchen, nach 15 bzw. 16 Punkten in den vorherigen Spielen. Rosenheim kam besser aus der Pause und legte einen 6:0 Run hin. Auszeit von uns, nochmal durchpusten und die letzten Kräfte mobilisieren. Das klappte und jetzt übernahm Hertta auch in der Offense, 10 von unseren 12 Punkten in der zweiten Halbzeit kamen von ihr. Die Führung wechselte mehrmals, mit 2min Restspielzeit lagen wir 4 vorne. Dann ein Pfiff wegen illegaler Verteidigung gegen uns, ein Punkt für den Gegner. Zweimal konnte sich die Nr.4 Weymar durchsetzen und Rosenheim ging mit 25:24 in Führung. Wieder Auszeit von uns und die Ansage, daß wir jetzt irgendwie an den Ball kommen müssen, damit uns die Zeit nicht wegläuft. Einen schnellen Angriff und langen Pass von Judith später zieht Hertta wieder über links zum Korb und verwandelt, 26:25 für uns und noch 13sec auf der Uhr. Jetzt Auszeit vom Gegner. Doch unsere Mädels verteidigen tapfer und halten den Sieg fest. Riesenjubel beim Team und allen Eltern, als der Schlußpfiff ertönt!

Nach kurzer Pause dann das 2.Spiel des Tages gegen Wasserburg. Jetzt konnten auch die jüngeren Spielerinnen Emma, Jana, Carla und Martha ins Geschehen eingreifen. Aber viele waren schon recht platt vom ersten Spiel, das doch viel Kraft gekostet hat. So entwickelte sich auch hier ein spannendes Spiel. Judith führte ihr Team mit insgesamt 20 Punkten an, bekam aber auch Unterstützung von Anna und Leni, die beide einen Dreier von außen trafen. Und Ewa, die kleinste im Team, setzte sich mehrmals gegen ihre großen Gegenspieler durch und traf sogar einen Korbleger mit der Unterhand! 15:10 Führung zur Halbzeit, aber danach ließen die Kräfte immer weiter nach und Wasserburg holte Punkt um Punkt auf. Kurz vor dem Ende glich der Gegner dann zum 26:26 aus. Abpfiff und dann erstmal kurze Beratung mit den Schiedsrichtern, ob es Verlängerung in unserer Liga gibt oder nicht. Gibt es, und so ging es in 3min Overtime. Judith, Anna, Leni und Natalia lassen dann keinen Punkt mehr zu. Aber Judith kann sich zweimal zum Korb durchsetzen und macht den 30:26 Sieg perfekt!

Zurück

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test